Das typische Aprilwetter mit seinen plötzlichen Wetterumschwüngen sorgte in Bayern, speziell auf der A9 bei Ingolstadt und der A93 im Landkreis Kelheim, für mehrere schwere Verkehrsunfälle. Innerhalb nur eines Tages kam es zu zahlreichen Kollisionen, die durch Schneeregen und Graupelschauer ausgelöst wurden. Die Polizei macht überwiegend nicht angepasste Geschwindigkeiten für die Unfälle verantwortlich.

Am 14. April 2024 ereignete sich am Nachmittag ein schwerer Verkehrsunfall auf der Kreisstraße MN19, der erhebliche Folgen nach sich zog. Ein 25-jähriger Pkw - Fahrer war von Thal in Richtung Bad Grönenbach unterwegs, als er an der Anschlussstelle zur Bundesautobahn A7 einen schwerwiegenden Fehler beging.

Seite 1 von 6